DGE-Zertifizierung

Die Betriebsstätte in unserer Mensa Dillingen wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) am 16.07.2015 mit einer DGE-Zertifizierung ausgezeichnet.
Basis der Zertifizierung ist der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“. Doch was bedeutet das konkret für die Verpflegung der Kinder? Mit der erfolgreich bestandenen DGE-Zertifizierung wird sichergestellt, dass eine Menülinie nach den aktuellen Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft zusammengestellt wird. Insgesamt werden die Qualitätsbereiche „Lebensmittel“, sowie „Speisenplanung & –herstellung“ überprüft.

Hier einige Beispiele für den Qualitätsbereich „Lebensmittel“ in der Mittagsverpflegung. Die Angaben beziehen sich auf 20 Verpflegungstage:

  • es gibt 20 x abwechselnd Speisekartoffeln, Parboiled Reis, Teigwaren, Brot, Brötchen und andere Getreideprodukte – davon mindestens 4 x Vollkornprodukte
  • es gibt 20 x Gemüse oder Salat – davon mindestens 8 x Rohkost oder Salat
  • mindestens 8 x Obst frisch oder tiefgekühlt ohne Zuckerzusatz
  • mindestens 8 x Milch und Milchprodukte
  • maximal 8 x Fleisch/Wurst – davon mindestens 4 x mageres Muskelfleisch wie Putenbrust, Hähnchenschnitzel oder Rinderbraten
  • mindestens 4 x Seefisch – davon mindestens 2 x fettreicher Seefisch
Im Qualitätsbereich „Speisenplanung & -herstellung“ wird u.a. auf eine fettarme und nährstoffschonende Zubereitung geachtet, frittierte und/oder panierte Produkte werden maximal 4 x innerhalb von 20 Verpflegungstagen angeboten, Zucker und Jodsalz werden sparsam eingesetzt, frische oder tiefgekühlte Kräuter werden zum Würzen bevorzugt. Von Bedeutung ist zudem ein saisonales Angebot an Lebensmitteln, die Berücksichtigung kulturspezifischer und regionaler Essgewohnheiten sowie religiöser Aspekte.

Durch jährliche Audits/Überprüfungen wird die Qualität langfrsitig gesichert.

 

Mittagessen

 
Gemeinsames Mittagessen

Die gesunde Ernährung der Kinder ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher wird das Mittagessen in unserer eigenen Küche in der Mensa der Schule frisch zubereitet und mit frischen Salaten, Rohkost und Obst ergänzt.
Die Menüs sind nach den Richtlinien der DGE (ab S. 41) für Schulessen (lt. §8 der Ganztagsschulverordnung) zusammengestellt und entsprechen dem altersgerechten ernährungsphysiologischen Bedarf von Kindern und Jugendlichen.

Als Getränk stellen wir während des Mittagessens Mineralwasser bereit. In der Mittagsfreizeit steht den SchülerInnen eine Teeküche zur Verfügung.

Die Klassenlehrer und das pädagogische Personal nehmen am Mittagessen teil und vermitteln eine positive und wertschätzende Haltung gegenüber einer gesunden und bewussten Ernährung.

Wir legen Wert auf eine positive Esskultur:

  • Genießen eines guten Essens
  • Mahlzeiten als Entspannungszeiten
  • Pflegen sozialer Kontakte in einem angenehmen Umfeld
  • nette Gespräche bei Tisch
  • kultivierte Tischmanieren
Die Schüler erledigen kleine Aufgaben rund um das Mittagessen (z. B. Auf- und Abräumen der Tische, Säubern der Tische) und übernehmen damit Verantwortung für die Gemeinschaft.
Das Mittagessen und die Betreuung unserer Schüler in ihrer Mittagspause sind ein ganz entscheidender pädagogischer Schwerpunkt in unserem Konzept.