Startseite

Die Schulgemeinschaft

der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen
heißt Sie herzlich willkommen.

 


Wir sind Hauptpreisträger des Saarländischen Schulpreises

Die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen ist Hauptpreisträger des Saarländischen Schulpreises 2016/2017.

Im Beisein des Schirmherrn Bildungsminister Ulrich Commerçon wurde unsere Schule in einer feierlichen Veranstaltung in der Aula der Universität am Dienstagabend (23. Mai 2017) für ihre herausragende pädagogische Arbeit geehrt.

In ihrer Laudatio sagte Jurymitglied Ingrid Kaiser zur Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule:

„Schulleitung und Kollegium leisten einen hohen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit als inklusive Schule. Als Teamschule haben sie eine bemerkenswerte Infrastruktur geschaffen und durch eine veränderte Unterrichtspraxis das Lernen in den Vordergrund gestellt. Mit einem immer wieder überarbeiteten Konzept versuchen sie der pädagogischen Kernfrage gerecht zu werden, wie Lernen bei unterschiedlichen Lernvoraussetzungen schülergerecht und für alle erfolgreich gelingt. Bemerkenswert ist, dass alle hier Beteiligten, Schüler, Lehrer, Eltern und außerschulische Partner sich als Lernende begreifen und durch Teamgeist und klare Strukturen eine Arbeit sichern, hinter der alle stehen.


 
Wir sind dabei und freuen uns sehr. Unser Dank geht an die Schulgemeinschaft, die gemeinsam an der Weiterentwicklung unserer Schule arbeitet.

Drei Schulen für Saar-Schulpreis nominiert


SAARBRÜCKEN (red) Die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen,das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach und die Max-von-der-Grün-Gemeinschaftsschule Merchweiler sind für den Saarländischen Schulpreis 2016/2017 nominiert. Dies hat eine Jury aus Experten der Wissenschaft und der Schulpraxis entschieden.
Die Preisträger werden bei einer Feier am 23. Mai an der Saar-Uni ausgezeichnet. Der mit 20 000 Euro dotierte Schulpreis wird seit 2007 – inzwischen alle zwei Jahre – von der Stiftung Demokratie Saarland und der Landeselterninitiative für Bildung in Zusammenarbeit mit der Schüler- und Elternvertretung des Landes sowie dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien ausgelobt.
Mit dem Schulpreis soll gute pädagogische Arbeit an Schulen gewürdigt werden. Bewertet werden sechs Bereiche: Qualität von Unterricht und Lernen, individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt,
Verantwortung für sich und andere, Schulklima, Schule als lernende Organisation und Leistungen der Schüler. Über die bloße Wissensvermittlung hinaus gelte es, die individuellen, sozialen und
schöpferischen Fähigkeiten der Schüler auszubilden. Ziel sei die Förderung von Selbstständigkeit und verständnisintensivem Lernen, Verantwortung und Leistungsbereitschaft.

(Bericht SZ vom 7.4.2017)


 
Die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen heißt alle Kinder, die das vierte Grundschuljahr abgeschlossen haben, herzlich willkommen. Dillingen ist als Schulstadt verkehrstechnisch gut angebunden. Daher bietet die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule allen Eltern im Landkreis und der näheren Umgebung die Möglichkeit ihr Kind anzumelden.
Unterrichtsorganisation:
  • Die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule bietet an vier Tagen ein verlässliches Unterrichtsangebot bis 16 Uhr an. Mittwochs endet der Unterricht um 13.30 Uhr.
  • Gebundene Ganztagsschulen sind kostenfrei - bezahlt werden muss lediglich das verpflichtende Mittagessen (wie überall) und ein Schließfach (18€ pro Jahr).
  • Die klassischen Hausaufgaben entfallen - die SchülerInnen erledigen Aufgaben begleitet durch ihre FachlehrerInnen in der Schule.
  • Als Eingangsfremdsprache kann Französisch oder Englisch gewählt werden, die jeweils andere Fremdsprache wird ab Klassenstufe 5 als zweistündiger Sprachkurs gewählt.
  • Als Gemeinschaftsschule mit eigener Oberstufe bieten wir den Kindern die Möglichkeit, in 9 Jahren unterschiedliche Abschlüsse bis zum Abitur zu erreichen, ohne die Schule wechseln zu müssen.
In unserem  Flyer, der auch an die Grundschulen verschickt wird, gibt es weitere Informationen.
 

Wir stellen uns vor:
 
Als gebundene Ganztagsschule im Landkreis Saarlouis tragen wir mit unserem pädagogischen Konzept dem Elternwunsch nach Betreuung ihrer Kinder Rechnung. Ein innovatives  Raumkonzept trägt dazu bei, eine angenehme Lern- und Lebensatmosphäre für die Kinder zu schaffen. Eine Schule muss mehr sein als nur ein Lern- und Arbeitsplatz. Nur wo wir uns gerne aufhalten, lernen wir auch gut.
 
So bietet unsere Schule neben innovativen Klassenräumen und den Bereichen der einzelnen Jahrgänge viele weitere Flächen, die es Schülern und Lehrern ermöglichen, gemeinsam oder auch allein anderen Beschäftigungen als Unterricht nachzugehen.

Einen zentralen Platz hat dabei der Schülertreff, von dem aus unser Sozialpädagoge Spiele ausleiht und wo SchülerInnen mit Unterstützung eine Teestube betreiben.

Darüber hinaus stehen Ruheräume, unsere Bibliothek/Mediothek sowie Bewegungsräume mit Tischtennis und Kicker usw. zur Verfügung.
 
Das Jahrgangsteam organisiert mit dem Sozialpädagogen Projekte, das AG-Angebot sowie die Angebote in der Mittagsfreizeit und steht vor allem ständig als Ansprechpartner für Schüler, Lehrer und Eltern zur Verfügung.
Wir erwarten von unseren Schülerinnen und Schülern Leistungsmotivation und ein positives Sozialverhalten. Um die Kinder in ihrer Entwicklung besser begleiten zu können, arbeiten die LehrerInnen und unser Schulsozialarbeiter von Anfang an mit den Eltern zusammen und beraten sie gerne in allen Fragen betreffend der schulischen Laufbahn, aber auch der Erziehung ihrer Kinder. Wir legen einen besonderen Schwerpunkt auf die Qualität von Unterricht und Erziehung. Unser Schulkonzept orientiert sich an der Maxime: „Leistung fordern und den Einzelnen unterstützen!“
 
Wir kümmern uns um Ihr Kind und helfen ihm dabei, sich zu entwickeln und selbstständig zu werden.

Wir bemühen uns, die Homepage informativ und aktuell zu gestalten. Für weitergehende Information und individuelle Beratung stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Ruth Breuer
Schulleiterin

Impressum

Impressum
 
Bei Anfragen, Beschwerden, Hinweisen und Anregungen wenden Sie sich bitte zunächst an den Verantwortlichen für die Website:
Schulleiterin Ruth Breuer, Re'inGemS.
 
Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen
Industriestraße 40
66763 Dillingen
Tel. 06831/9786-0
Fax. 06831/9786-30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Diensteanbieter dieses Internetangebots ist das Saarland, vertreten durch den Minister für Bildung und Kultur, Trierer Straße 33, 66111 Saarbrücken, Telefon: 0681/501-7565, E-Mail-Kontakt
  • Oberstufe

    Gemeinsame Gymnasiale Oberstufe

    Die Gemeinsame Gymnasiale Oberstufe der Integrierten Gesamtschule Dillingen und der Erweiterten Realschule Dillingen führt SchülerInnen beider Schulen ohne Schulwechsel in drei Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

    Die Oberstufe steht aber auch SchülerInnen des Gymnasiums und anderer Gesamtschulen oder Erweiterter Realschulen offen.

    Unser Profil:

    Die Oberstufe ist allgemeinbildend.

    Es erfolgt keine Spezialisierung über ein zusätzliches Profilfach. Dadurch haben die SchülerInnen in den Kernfächern mehr Lernzeit zur Verfügung.

    Auch SchülerInnen, die in der Erweiterten Realschule oder Gesamtschule nur eine Fremdsprache erlernt haben, werden aufgenommen. Sie belegen in der Oberstufe zu ihrer 1. Fremdsprache das Fach Spanisch bis zum Abitur als 2. Fremdsprache.

    Voraussetzung für die Aufnahme:

    Gesamtschulen – Berechtigung zum Übergang in die Klassenstufe 11 (EP)

    Erweiterten Realschulen – Berechtigungsvermerk auf dem Abschlusszeugnis der Klasse 10

    Gymnasien – Versetzung in die Klassenstufe 10

    Die Aufnahme wird rechtswirksam am Ende des Schuljahres, wenn das Abschlusszeugnis mit einem Vermerk über die Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe vorgelegt wird.

     

    Anmeldungen werden im Sekretariat zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr entgegengenommen.

    Zur Anmeldung sind das Original oder eine beglaubigte Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 10 und eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch mitzubringen.

    Weitere Auskunft:

    Sekretariat (06831-9786-0) oder

    Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch mit unserem Oberstufenleiter, Herrn Michels: 06831-9786-17

    Download:

    Hier geht es zur Stundentafel der Einführungsphase (Klasse 11 oder EP) und der Hauptphase (Klassen 12/13 oder HP I/HP II) in unserer allgemeinbildenden Oberstufe.

    Anmeldeformular für die Einführungsphase.

    Hier finden Sie Informationen zum Übergang in die Hauptphase und den Kurswahlen.